Twitter Facebook

Nach einer längeren Zwangspause geht es im Snooker nun glücklicherweise weiter.
Nachdem ich mich im März durch die Challenge Tour wieder für die Maintour qualifiziert hatte bekam ich zusätzlich eine Wildcard für die Weltmeisterschaft in Sheffield. Durch die Pandemie wurde diese verschoben und findet jetzt planmäßig ab dem 21.7. statt. Auch der Modus wurde verändert. Statt dem üblichem best of 19 über zwei Sessions wird in den ersten drei Qualifikationsrunden nur best of 11 gespielt, damit die Matches in einer Session durchgeführt werden können. Neben dem Modus wurde auch die Setzart verändert, wodurch ich in der ersten Runde nicht direkt auf einen Spieler aus den Top 64 der Weltrangliste treffen kann. Weitere Informationen hierzu gibt es unter https://www.eurosport.de/snooker/snooker-wm/2019-2020/wm-qualifikation-2020-details-sheffield-crucible-theatre-lukas-kleckers_sto7777994/story.shtml

Die Auslosung wird voraussichtlich erst Anfang/Mitte Juli veröffentlicht.

Nach den letzten beiden Challenge Tour Turnieren konnte ich in der Rangliste noch einen Platz hochklettern und mir dadurch das Maintourticket für die Saisons 2020/2021 und 2021/2022 sichern.

Freitag und Samstag wurde das abgebrochene fünfte Turnier gespielt. Nach Siegen über Lewis Gillen, Danny Brindle und Ross Muir unterlag ich schließlich im Halbfinale gegen Michael Collumb mit 3:1.
Besonders entscheidend war, dass ich gegen Danny Brindle ein 0:2 noch dank Breaks von 117, 84 und 114 drehen konnte und somit vor dem letzten Event noch an die Spitze der Rangliste klettern konnte. Da Ashley Hugill allerdings schon seinen Maintourplatz über die WSF Championship sichern konnte war wurde er bei der Vergabe des Maintourplatzes über die Challenge Tour nicht berücksichtigt.
Im zehnten Event am Sonntag und Montag gewann ich mein Auftaktspiel gegen Luke Pinches mit 3:0.
Da mein nächster Ranglistennachbar Andrew Pagett in der zweiten Runde unterlag konnte nur noch Dean Young an mir vorbeiziehen, wenn er das Event gewinnt. Mit einem 3:2 gegen Andreas Ploner war dies allerdings auch nicht mehr möglich und ich hatte meinen Maintourplatz mit dem Einzug ins Achtelfinale sicher. Somit fiel der gesamte Druck mit diesem Sieg von mir.
Im Achtelfinale gewann ich dann noch gegen Paul Davison, bevor Adam Duffy mich im Viertelfinale besiegte.

Vielen vielen Dank für die Nachrichten und die Unterstützung über die gesamte Saison, besonders an die Deutsche Billard-Marketing, Pocket-Sniper und Eurobuch! Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison und kann es jetzt schon kaum erwarten!

Einen vollständigen Bericht gibt es unter https://wst.tv/kleckers-regains-tour-place/

Fotoquelle: www.snooker.org

Leider lief es dieses Jahr beim Shootout schlechter als im letzten Jahr, in dem ich noch in Runde drei einzog.

Ich verlor mein Auftaktmatch gegen Zhao Xintong, obwohl ich einen guten Start erwischte. Aus den Chancen machte ich allerdings nur 24 Punkte und ließ ihm einen offenen Tisch liegen, welches er zu einem entscheidenden Break nutzte. Das Match gibt es unter https://www.youtube.com/watch?v=2idt_KVsOKk zum Nachschauen.

Kommenden Freitag geht es dann schon mit der Challenge Tour weiter. Freitag und Samstag wird das verschobene fünfte Event gespielt, gefolgt vom zehnten Event am Sonntag und Montag. Im fünften Event treffe ich in der zweiten Runde auf Lewis Gillen und im zehnten Event in der ersten Runde auf Luke Pinches. Weitere Informationen zu den Turnieren gibt es unter http://www.snooker.org/res/index.asp?template=2

Leider lief es für mich beim neunten Turnier der Challenge Tour im walisischen Llanelli nicht gut. Ich verlor mein Auftaktmatch gegen Ben Hancorn mit 3:1. Er erwischte einen sehr guten Start, sodass ich meine erste Chance erst im zweiten Frame bekam. 
Hier ließ ich allerdings einige Chancen aus und verlor diesen etwas unglücklich. Auch im dritten Frame sah es zunächst nicht gut aus, jedoch konnte ich diesen noch mit einer 50er Clearance holen. Im vierten Frame ging ich dann mit knapp 30 Punkten in Führung, gab diesen Frame jedoch noch auf die Farben zum 1:3 Endstand ab. 

Kommenden Donnerstag geht es für mich schon mit dem Shootout weiter, da ich hier als Qschool Top Up noch nachgerückt bin. Hier treffe ich in der ersten Runde auf Zhao Xintong. Angesetzt ist das Spiel für 16:20, erfahrungsgemäß wird es aber etwas später stattfinden. Voraussichtlich wird das Match live auf Eurosport übertragen.

Weitere Informationen zum Shootout gibt es unter https://wst.tv/tournaments/snooker-shoot/

Beim neunten Event der Challenge Tour treffe ich am morgigen Samstag um 13 Uhr deutscher Zeit auf Ben Hancorn. Die gesamte Auslosung gibt es unter http://www.snooker.org/res/index.asp?event=906

Außerdem bin ich kurzfristig beim Shootout nachgerückt und treffe kommenden Donnerstag in der ersten Runde auf Zhao Xintong. Weitere Informationen dazu werde ich in Kürze posten.

 

Nachdem ich meine Auftaktspiele am Samstag gewinnen konnte gelang es mir am Sonntag in den übrigen vier Matches das gleiche Ergebnis.
 
Im Achtelfinale traf ich auf Sanderson Lam und konnte mit 3:1 gewinnen. Das Viertelfinale gegen Rory Mcleod lief sehr ähnlich. Auch hier verlor ich den ersten Frame, gewann dann allerdings drei Durchgänge in Folge zum 3:1.
Im Halbfinale wartete dann Patrick Whelan. Dieses Match ging über die volle Distanz, allerdings wieder mit dem besseren Ende für mich.
Das Finale bestritt ich dann gegen den Waliser Tyler Rees. Ich konnte..

Nach einem knappen 3:2 Sieg gegen Callum Lloyd konnte ich auch mein Spiel in der zweiten Runde gewinnen. Hier drehte ich einen 1:2 Rückstand gegen Zak Surety noch zum 3:2 Sieg.
Im Achtelfinale treffe ich dann morgen früh um 11 Uhr auf Sanderson Lam.
Weitere Informationen gibt es unter http://www.snooker.org/res/index.asp?event=905
Eurosport Pocket Sniper Pudom Eurobuch Deutsche Billard Marketing 15reds